persönlicher Unterricht

individuelle Gestaltung

Mögliche Arten

Jeder Mensch ist anders, jeder Mensch hat einen anderen Wissensstand. Es ist also nur logisch, dass jeder Mensch auch andere Vorstellungen und Bedürfnisse hat. Persönlicher Unterricht bedeutet, dass wir gemeinsam das Passende für dich finden. Brauchst du jemanden, der mit dir die Hausaufgaben durchgeht, den Unterricht noch einmal erklärt oder müssen ganze Themen nachgeholt werden. Dies ist eine erste ganz grobe Einordnung. Meistens besteht meine Nachhilfe aus allen drei Arten. Hier kommt es auf die Mischung an.

Das kostenfreie Erstgespräch

Das Erstgespräch ist dazu da, dass wir uns erst einmal kennen lernen. Hier kannst Du dir einen ersten Eindruck von mir machen. Neben den ganzen Formalien frage ich viel danach, wo denn der Schuh drückt. Dabei mache ich mir auch ein paar Notizen. Für alles, was ich mir aufschreibe gilt: Du hast das Recht es zu sehen und zu hinterfragen. Ich habe kein geheimes Notizbuch.

Hier besprechen wir auch, welcher Unterrichtsmix am Besten zu dir passt. Keine Sorge, das ist dann nicht in Stein gemeißelt. Sollten wir herausfinden, dass etwas Anderes besser passt, können wir flexibel wechseln.

Auch besprechen wir hier, wie oft es am ehesten Sinn macht, dass wir uns treffen. Für eine Nachbereitung des Schulstoffes reicht zumeist  1,5 Stunden pro Woche. Läuft es auf eine Wiederholung von Themen hinaus, oder sitzt dir eine Prüfung im Genick, wird es wohl auf mehr hinauslaufen. Natürlich richtet sich das auch nach Faktoren. Persönlicher Unterricht nimmt auch eine Menge Zeit und Geld in Anspruch.

Dies wollte ich hier exemplarisch nennen, damit du eine Vorstellung hast, was im Erstgespräch auf dich zu kommt. Im Schnitt dauert das Erstgespräch ca. 30 Minuten bis 1 Stunde. Das Erstgespräch kann persönlich, telefonisch oder per Videochat stattfinden. Ich persönlich bevorzuge eine Art, bei der wir uns zumindest sehen können.

Die Probestunde

Wenn du dir nach dem Erstgespräch vorstellen kannst, mit mir zusammen zu arbeiten, vereinbaren wir eine Probestunde. Diese kann direkt nach dem Erstgespräch stattfinden. In der Probestunde kannst du dir ein Bild davon machen, ob meine Art Unterricht zu geben für dich passt. Ich teste dabei auch verschiedene Möglichkeiten, dir den Stoff näher zu bringen. Am Ende fassen wir das Erstgespräch und die Probestunde noch einmal zusammen. Im Anschluss darfst du dich bereits entscheiden, ob ich dein Nachhilfedozent werde, du darfst dir mit der Entscheidung aber auch noch Zeit lassen.

Der Unterricht

Stichwort persönlicher Unterricht. Es versteht sich von selbst, dass wir immer wieder besprechen, wie wir weiter vorgehen. Wenn zum Beispiel ein Thema dringender geworden ist, können wir flexibel switchen.

Für die Notizen und Inhalte nutze ich die Notizen App OneNote von Microsoft. Das Notizbuch, was ich für dich verwende, gebe ich für dich frei. Dafür benötigst du lediglich ein kostenloses Windows Konto. Falls auf deinem Rechner Windows läuft, hast du bereits eins. Damit kannst du auch nach dem Unterricht schauen, was wir durchgegangen sind. Bei der Einrichtung bin ich gerne behilflich.

Der Unterricht selbst kann damit auch online stattfinden, aber auch persönlich bei dir zu Hause oder an einem öffentlichen Ort. Gute Erfahrungen habe ich an der Universität Bielefeld und in der Stadtbibliothek gemacht. Dort kann man sich extra Räume für Nachhilfe reservieren.

Vielleicht die wichtigste Information. Ich habe keine Abos im Angebot. Du zahlst die Stunden und bist nicht an eine Mindestlaufzeit gebunden.

Am Ende einer Stunde frage ich gerne mal, ob alles soweit gepasst hat. Das dient in erster Linie für mich um zu schauen, ob alles noch soweit passt. Bin ich vielleicht zu langsam, zu schnell. Brauchst du mehr oder weniger Übungen und so weiter.

Zwischen den Unterrichtseinheiten

Ich bin zwischen den Unterrichtseinheiten für dich erreichbar. Wenn du also Hilfe brauchst, schreib mich ruhig per WhatsApp oder Email an. Für kurze Erklärungen findet sich immer Zeit. Falls es umfangreicher wird, bereite ich es einfach für die nächste Stunde vor. Das ist im Preis mit inbegriffen.

Gruppenunterricht

Ich biete den Unterricht auch für Gruppen an. Bedingung hierfür ist, dass die Teilnehmer:Innen sich bereits kennen und ungefähr die gleichen Probleme haben. Wenn ihr also aus der / dem gleichen (Parallel-)Klasse, Kurs, Modul Bildungsgang oder Ähnlichen kommt und gemeinsam lernen wollt, ist Gruppenunterricht vielleicht was für euch. Gruppenunterricht hat den Vorteil, dass ihr nicht so das Gefühl habt, allein zu sein und euch gegenseitig unterstützen könnt. Ebenfalls ist der Unterricht in der Gruppe für den Einzelnen günstiger.

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Beitrag näher bringen, was persönlicher Unterricht für mich bedeutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.